Nachlese: OurPower Online-Dialog vom 16.7.2020

Genau ein Jahr nach dem ersten Termin unserer Veranstaltungsreihe „OurPower im Dialog“ fand am 16.07.2020, den aktuellen Umständen entsprechend angepasst, unser erster Online-Dialog statt.

23.07.2020, Natascha Fenz

Erster Online-Dialog von OurPower

Unsere Aufsichtsrätin Hemma Bieser übernahm die Moderation unseres einstündigen Dialogs und führte uns durch die Veranstaltung. Ulfert Höhne, Peter Molnar und Ursula Seethaler präsentierten die aktuellen Entwicklungen von OurPower und beantworteten offene Fragen aus der Community. 

Rechts könnt ihr den Online Dialog nachsehen!

OurPower im Online-Dialog vom 16.07.2020
OurPower

Wenn Sie dieses Video (YOUTUBE, VIMEO) ansehen möchten, werden personenbezogene Daten (Ihre IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Möglicherweise speichert der Videoanbieter Ihren Zugriff, um Ihre Nutzung dieser Webseite zu analysieren.

Wenn Sie erneut auf die Wiedergabetaste klicken, wird ein Cookie auf Ihrem Computer abgelegt, damit die Webseite weiß, dass Sie der Anzeige dieses eingebetteten Videos in Ihrem Browser zugestimmt haben. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, sondern erkennt lediglich an, dass eine Einwilligung zur Anzeige des eingebetteten Videos in Ihrem Browser erteilt wurde.

Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

VIDEO ABSPIELEN

Aktuelle Zahlen, Forschungsprojekte, Energy Communities

Ulfert Höhne, Vorstand von OurPower, gab einen kurzen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand von OurPower – 300 Mitglieder und durch sie 485.000€ Geschäftskapital aus unserer Community machen die Weiterentwicklung des Marktplatzes weiterhin möglich. Die Covid-19 Krise ist nicht spurlos an uns vorbeigegangen, da wir alle bereits geplanten Veranstaltungen und Gespräche mit Kooperationspartnern absagen mussten. Trotzdem haben wir in dieser Zeit gelernt schneller online zu agieren und auch digitale Vertriebskanäle intensiver zu nutzen. Wir sind optimistisch und sehen die aktuelle Situation als Chance.

Der Jahresabschluss für 2019 inkl. Revision wurde dieses Jahr durchgeführt – wir sind im Plan, die genauen Zahlen werden im Herbst in unserer Generalversammlung präsentiert. Weiter ging es mit einem kurzen Überblick zum aktuellen Stand des Marktplatzes: Seit April ist der Marktplatz mit einer neuen wichtigen Funktion ergänzt worden. Ab jetzt können Stromkäufer*innen direkt aussuchen von welchen Erzeuger*innen am Marktplatz, sie Strom beziehen möchte. Unsere nächste Aufgabe ist es, die vielen, die uns noch nicht kennen, ebenfalls für OurPower zu begeistern.

 Die Erzeuger*innen sollen als Träger*innen unserer Message und als Vertriebsschiene genutzt werden. Die dafür notwendigen Hilfsmittel findet jeder Erzeuger und jede Erzeugerin im persönlichen Cockpit am Marktplatz.

Neben unseren Tätigkeiten zur Weiterentwicklung des Marktplatzes, wurden wir mehr und mehr zu interessanten Partnern für internationale Forschungsprojekte. Gemeinsam mit der Wirtschaftsagentur Wien, der FH Technikum Wien, Joanneum Research und weiteren war OurPower in den letzten Monaten in Forschungsprojekten tätig.

Ein dritter wichtiger Punkt in Ulferts Präsentation waren Energy Communities. Energy Communities müssen aufgrund der EU-Gesetzgebung in Zukunft in allen EU-Mitgliedsstaaten gesetzlich verankert sein. OurPower bringt sich in den Gesetzgebungsprozess mittels Expertengesprächen aktiv ein, wodurch wir unsere Vorstellungen miteinbringen und damit die Realität der gesetzlichen Bedingungen, die gerade erarbeitet werden, mitprägen können. Die Bürger*innen sollen endlich selbst aktiv werden können.

Neue Funktionen des Marktplatzes

Peter Molnar, Vorstand von OurPower, ist für die Entwicklung des Marktplatzes von OurPower verantwortlich. Peter stellte den Marktplatz und die neuen Funktionen vor, die wir in den letzten Monaten entwickelt haben. Mit einer einfachen Eingabe der Postleitzahl und dem geschätzten Jahresverbrauch, erhält man ein persönliches Stromangebot, dass zu 40% Photovoltaik, zu 30% aus Windkraft, zu 20% aus Wasserkraft und zu 10% aus Strom aus Biomasse besteht. Um das Ziel von 100% Ökostrom bis 2030 erreichen zu können, brauchen alle vier Kraftwerksarten im Strommix, denn die Erneuerbaren sind Teamplayer. Schlussendlich können, die Stromkund*innen aber selbst entscheiden, wie sich ihr persönliches Stromangebot zusammenstellt. Mit einem Klick auf „Angebot anpassen“ wird das von uns vorgeschlagene Angebot bearbeitbar. 

Zu Beginn der Seite lässt sich die Verteilung der Kraftwerksarten für das Angebot mit Hilfe eines Schiebereglers leicht nach den eigenen Bedürfnissen anpassen. Wenn man vielleicht sogar jemanden kennt, der seinen Strom am Marktplatz von OurPower anbietet, kann man das vorgeschlagene Kraftwerk auch durch ein anderes ersetzen. Bei allen Kraftwerken am Marktplatz kann man sehen, wo in Österreich sie stehen und wer dahinter steckt. Für OurPower steht die Person im Mittelpunkt, darum hat jede*r Erzeuger*in am Marktplatz einen eigenen Marktstand, auf dem er oder sie sich präsentieren kann. Der Marktstand enthält eine Kurzbeschreibung der Person, Fotos, ein Zitat und noch weiter Informationen zum Kraftwerk. Außerdem findet man dort einen Button, mit dem man sich direkt ein Angebot mit diesem Kraftwerk erstellen lassen kann.

Marketing- und Kommunikationsaktivitäten der letzten Monate

Ursula Seethaler, Gründungsmitglied und Leitung der Kommunikation bei OurPower, berichtete zuletzt noch über die Marketing- und Kommunikationsaktivitäten von OurPower im ersten Halbjahr. Unser Jahr hat gut gestartet, denn im Jänner durften wir einen Pitch bei der Preisverleihung des Magenta TUN Fonds halten. 39 Projekte wurden eingereicht, wir durften unter den letzten fünf Projekten pitchen und haben den ersten Platz belegt. Dadurch haben wir einiges an medialer Präsenz erhalten und gerade diese Präsenz brauchen wir zur Zeit, um bekannt zu werden. Im März waren wir bei der Welser Energiesparmesse, wo wir viel Know-How einholen konnten, das wir in unsere Entwicklung einfließen lassen. Dann kam Covid-19 in Österreich an, wodurch auch bei uns viele neue Online-Tools zum Einsatz kamen, aber das Persönliche fehlte uns natürlich trotzdem. Es ist uns dennoch gelungen einen Beitrag bei Puls 4 für ihre Sendung „Klimaheldinnen“ zu bekommen. Hier kann man den Beitrag nachsehen:

 

Im Mai haben wir unsere Vertriebstätigkeiten wieder aufgenommen. Es wurde viel telefoniert, und mit Aussendungen an PV-Anlagenbetreiber*innen in Oberösterreich haben wir unsere erste Briefkampagne gestartet. Ursula hat OurPower zudem bei einer Online-Pressekonferenz für das Klimaschutzvolksbegehren vertreten und Ulfert hat unser Projekt im Rahmen der Mission Innovation Austria vorgestellt.
Derzeit führen wir Gespräche mit Partner*innen, um neue Netzwerke zu aktivieren. Ab Herbst möchten wir, sofern es möglich ist, wieder Veranstaltungen und Schulungen mit kleineren Communities in Präsenz organisieren.

Wie kann man Teil der OurPower-Community werden?

  • Strom kaufen: Gib Deine Postleitzahl und Deinen Jahresverbrauch ein und schon erhältst Du ein auf Dich zugeschnittenes Angebot. Selbstverständlich kannst du es auch nach Deinen Wünschen anpassen.
  • Strom verkaufen: Biete Deinen überschüssigen Strom am Marktplatz von OurPower an und lade Deine Freund*innen und Bekannten ein ihren Strom ab jetzt von Dir zu beziehen!
  • Genossenschaftsmitglied werden: Sei dabei und gestalte die OurPower Energiegenossenschaft aktiv mit! Ab einem Anteil (á 100€) bist Du dabei, wir freuen uns aber wenn Du 10-50 Anteile zeichnest, denn wir haben noch viel vor.

Share this Post

Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Scroll to Top